· 

Wie verlief die Operation der Mutter?

schnell und einfach Informationen aus dem Fragehoroskop erhalten und sich weniger Sorgen machen ...

Wie verlief die Operation meiner Mutter? Grafik: astro.com
Wie verlief die Operation meiner Mutter? Grafik: astro.com

 

Daten: 12.6.2014, 6:29 GMT, Berlin

 

Vorabinformationen:
Es gab keine konkrete Aussage darüber, was operiert wurde.
Laut Fragestellung schien der Eingriff in der Vergangenheit zu liegen.
Diesen Fakt habe ich nachgefragt und erfahren, daß die OP am vergangenen Dienstag (10.6.14) stattfand.
Der Fragesteller hatte seitdem nichts mehr von seiner Mutter gehört.

 

Markantes im Horoskop:
Das die Kommunikation nicht fließt, ist bei einem rückläufigen Merkur keine Besonderheit.
Es geht um einen medizinischen Eingriff und Mars (natürlicher Signifikator für Operationen) steht dominat auf einer Achse.

Nun zur Deutung:
Der Fragesteller wird durch den AC dargestellt, Sonne in Zwillinge eingeschlossen in 11 (Dispositor rückläufig), Zwillinge und Merkur stehen für den Informationsaustausch und der war eingeschlossen und unterbrochen.

Zudem wurde die Frage in einer Sonnenstunde gestellt: Dispositor Merkur (rückläufig) und Sonne eingeschlossen in 11, ich wiederhole mich: keine Informationen möglich, kein Kontakt

Es geht um die Mutter des Fragestellers, deshalb interessierte mich das 10. Feld als Haus der Mutter des Fragestellers.
Widder am MC (NB: die Mutter "ist" Widder), Herrscher Mars, der im Exil - der Mutter geht's nicht gut, deshalb wurde sie wahrscheinlich operiert.

 

Fehlt noch die Operation, der Blick geht ins 6.Feld der Mutter - Jungfrau, Herr Merkur, der rückläufig;

Irritierend fand ich, daß keine Aspekte (0°,30°,60°,90°,180°) zwischen der Mutter (Mars) und der Operation (Merkur) stattfanden, auch Mondaspekte fanden sich keine - bis auf das Quincunx von Mond und Merkur, den ich in der Stundenastrologie nicht beachte, aber in diesem Fall die neptunische Qualität des 150°-Winkels wiedergibt.

Meine Antwort:
Aus diesen Angaben schließend meinte ich, daß der Eingriff wohl nicht stattgefunden hat.

Ergebnis:

Das Schöne an der Stundenastrologie sind die schnellen Ergebnisse und Antworten des alltäglichen Erlebens.

Am Nachmittag rief mich der Klient wieder an und meinte, daß seine Mutter am Dienstag wieder nach Hause geschickt wurde, weil der Professor nicht da war. Die Operation fand also nicht statt.

(Die Behandlung ist im gedrehten 10. Feld von der Mutter aus sichtbar und dieser Herrscher ist Saturn, der auch rückläufig ist, soll heißen: die Behandlung wurde zurückgestelllt).

 

Will man den Uranus mit zur Deutung nehmen, weil er sich aufdrängelt - so exponiert, wie er steht am MC auf 15°Widder (nicht in der Grafik), kann er für unvorhergesehene Dinge stehen.

 

Nun noch eine Besonderheit/ ein Filetstückchen der Stundenastrologie:

Mars als Signifikator für die Mutter und für Operationen steht gradgenau auf der IC-MC-Achse.

 

Was keiner wußte: Zum Zeitpunkt der Frage lag die Mutter auf dem OP-Tisch (Operation=Mars), es ging ihr nicht gut mit starken Schmerzen. Mars exakt im 90° Winkel zu Pluto. (Bei Auffälligkeiten, wie dominaten Stellungen oder exakten Aspekten, nehme ich die Transsaturnier gelegentlich dazu, auch wenn sie keine neuen Informationen bieten.)

 

Die Aussage mit Pluto ist ergänzend und wird schon durch diese Konstellation dargestellt:
Ein exilierter Mars auf der Achse muß wehtun und der Südknoten im Haus der Mutter erleichtert die Sache für die dargestellte Person auch nicht.

Arabische Punkte:
Der sensitive Punkt für "Chirurgie" liegt bei diesem Horoskop auf 10°58' Jungfrau, Herrscher ist wieder Merkur ... sie kennen die Aussage.

Experimentell:
Transneptuner und Hypothetische Planeten finden diesmal keine Anwendung.

 

 

 


Kommentare: 0